Urlaub in der Provinz Pisa, Italien

Pisa Reisen punkten mit feinen Stränden u. malerischer Landschaft

 

Kultur und Baden im Urlaub in und um Pisa

Die landschaftlich reizvolle Provinz Pisa bietet beste Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Toskana-Urlaub. An der Küste warten wunderschöne Sandstrände, das Hinterland punktet mit sanften Hügeln und Weinbergen und die weltberühmte Stadt Pisa bietet großartige Sehenswürdigkeiten.

Als Unterkünfte stehen Ihnen in der Provinz Pisa Ferienhäuser und Ferienwohnungen, Villen mit Pool sowie Hotels, Pensionen und Apartments zur Verfügung.

 

Urlaub in Pisa

Die Stadt am Arno erlangte aufgrund des Wahrzeichens, dem Schiefen Turm von Pisa, weltweite Bekanntheit. Der Grund für die Neigung des herausragenden Bauwerks ist der sandige Untergrund, der zu weich für den 55 Meter hohen Turm ist. Das Bauwerk, das mit harmonischen Galerien und orientalischen Elementen punktet, neigt sich bereits mehrere Meter zur Seite. Der Turm lockt jährlich über eine Millionen Touristen aus der ganzen Welt anin die Toskana und nach Pisa.

Ebenfalls sehenswert ist die Altstadt, deren schöne Plätze sowie Paläste und Kirchen ein wunderbares Stadtbild abgeben. Auf dem Piazza dei Miracoli, dem Platz der Wunder, kann der Dom Santa Maria Assunta bestaunt werden.

 

Tirrenia am kilometerlangem Sandstrand

Eingebettet zwischen einem Pinienwald und dem Meer liegt Tirrenia, ein Ortsteil von Pisa. Der zehn Kilometer lange herrliche Sandstrand lädt zum Baden und zu sportlichen Aktivitäten aller Art ein.

Zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Segeln und Tauchen werden ebenso angeboten wie Tennis oder Reiten.

Golffreunde finden am 9-Loch-Platz des Golfclub Tirrenia einen harmonischen Kurs, der vor einigen Jahren von der Zeitschrift „Golf Digest“ sogar zum besten Platz seiner Art in Italien gewählt wurde.

Die Vielzahl an Möglichkeiten machen den Badeort zu einem beliebten Urlaubsziel für jedermann.

 

Urlaub in Volterra

Auf einem felsigen Berg in 550 Metern Höhe liegt inmitten einer bezaubernden Hügellandschaft die etruskische Stadt Volterra, die schon im vierten Jahrhundert vor Christus gegründet wurde. Wer sich für die etruskische Kultur interessiert findet in Volterra die besten Museen Italiens.

Die Altstadt bezaubert durch die zahlreichen Bauwerke aus verschiedenen kulturellen Epochen. Nicht zu versäumen sind das Teatro di Vallebona aus der Zeit um Christi Geburt und die Gräberstadt der Marmini.

Bereits seit Jahrhunderten wird in Volterra Alabaster bearbeitet, in den zahlreichen kleinen Werkstätten und Geschäften können Kunstwerke aus dem weichen Gestein erstanden werden.