toskana-geniessen.de

Urlaub in Mugello, Toskana

Reisen in die Provinz Mugello: Natur, mittelalterliche Städte

 

Mugello verspricht entspannte und aktive Tage abseits des Massentourismus

Der Fluss Sieve schlängelt sich durch ein grünes Tal, das von beeindruckenden Bergen eingerahmt wird. Die Rede ist von der Region Mugello, die nördlich von Florenz liegt. Mugello punktet mit atemberaubenden Landschaft und zahlreichen Burgen und Schlössern, die meist von Mitgliedern des bedeutenden Adelsgeschlechts der Medici erbaut wurden.

Hier ist der sanfte Tourismus zu Hause, denn Hektik und Touristenmassen sucht man in Mugello zum Glück vergeblich. Individuelle Unterkünfte finden Sie sowohl unter den Hotels als auch bei den Ferienhäusern und Ferienwohnungen.

In der ländlichen Umgebung bezaubern Weinberge, Obstfarmen und Pinienwälder, die zu ausgedehnten Wanderungen ebenso einladen wie die umliegende Bergwelt. Auch Mountainbike-Touren oder Ausritte zu Pferd lohnen sich in der herrlichen Landschaft.

Die kleinen Dörfer bestechen mit ihren charmanten Gässchen und den historischen Bauwerken. Zahlreiche Gebäude und Kirchen aus dem Mittelalter wie das Convento di Bosco ai Frati oder das Castello del Trebbio lohnen einen Besuch.

 

Barberino di Mugello - Urlaub am Bilancino See

Der malerische Ort Barberino di Mugello punktet mit dem nahegelegenen Bilancino See, einem künstlichen Wasserspeicher, der beste Möglichkeiten zum Baden, Segeln, Surfen oder Kajak fahren bietet.

Nicht weit entfernt liegt nahe Scarperia eine Rennbahn des Formel 1-Rennstalls Ferrari, auf der immer wieder Auto- und Motorradrennen stattfinden und die auch als Teststrecke dient. Während die Männer sich von den Geschwindigkeiten beeindrucken lassen, dürfen sich die Damen über ein großes Designer-Outletcenter in Barberino di Mugello freuen.

 

Scarperia, wunderschöner Ort der Toskana

Einer der schönsten Orte Mugellos ist Scarperia. Seit Jahrhunderten werden in der Stadt Messer hergestellt, die auch heute noch handgefertigt werden.

Sehenswert in der mittelalterlichen Stadt ist der Palazzo dei Vicari, der bereits zweimal von Erdbeben zerstört, aber immer wieder aufgebaut wurde. Die Fassade ist mit zahlreichen Wappen verziert und im Inneren sind Freskomalereien zu sehen.

In der Nähe liegt der kleine Ort Sant'Agata, der einen Besuch lohnt. Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen stößt der Urlauber auf die mittelalterliche Kirche. Das romanische Gotteshaus ist klein, besticht aber mit seinem marmornen Taufbecken und einer herrlichen Christusfigur.

Ebenfalls nicht weit entfernt liegt der 18-Loch Poggio dei Medici Golfplatz, der innerhalb der 18 Löcher vier verschiedene Spielvarianten zulässt.