Urlaub in Versilia, Toskana

La dolce vita - Italien Reisen in die Region Versilia

 

Urlaub zwischen Landschaft, Kunst & Kultur – Sonne, Strand & Meer in Versilia

Versilia ist eine Küstenregion zwischen dem Ligurischen Meer und den Apuanischen Alpen im Nordwesten der italienischen Toskana, die sich über die Provinzen Massa-Carrara und Lucca erstreckt.

Das Besondere an der Region Versilia ist, dass Sie hier nahezu alles finden, was das Herz begehrt:
Sonne, Strand und Meer – Berge und sanfte Hügel – Kunst & Kultur, typisch italienische Lebensart, aber auch Natur pur. Eben dolce vita!

Die sieben Gemeinden Viareggio, Camaiore, Forte dei Marmi, Massarosa, Stazzema, Seravezza und Pietrasanta bilden zusammen die Versilia.

Als Unterkünfte kommen in Versilia die vielen Hotels sowie auch Apartments, Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Frage, die es in zahlreichen Urlaubsorten gibt wie Camaiore, Lucca, Agliano Peralla, Pietrasanta, Massarosa, Marina di Massa, Montignoso und vielen weiteren.

Natur- und Sportfreunde wissen die Versilia zu schätzen, denn hier stehen ihnen zahlreiche unterschiedliche Landschaftsformen für verschiedene Aktivitäten zur Verfügung:

Erwartet Sie auf der einen Seite das Meer mit den langen Sandstränden, so winken andererseits – nur wenige Kilometer entfernt - die Berge der Apuanischen Alpen mit beeindruckenden Marmorbergen, Karst-Grotten und Höhlen.

Sanft senken sich die Berge und verwandeln sich in die so typische Hügellandschaft der Toskana. Hier, im größten Sumpfgebiet Mittelitaliens, finden Sie den 1979 ins Leben gerufene Naturpark mit Resten von Thermen aus dem 2. Jahrhundert.

Sowohl Alpinisten als auch Sonnenanbeter, Aktivurlauber wie Kunst- und Kulturinteressierte, oder Urlauber, die einfach Landschaft und Ruhe genießen wollen, alle fühlen sich hier in der Versilia gut aufgehoben, nicht zuletzt milde Klima, welches einen Urlaub rund ums Jahr möglich macht.

Sportbegeisterte zieht es in die Berge zum Wandern und Klettern, und auch Trekking sowie Mountainbiken sind ideale Sportarten, die sich in den Apuanischen Alpen sowie in den Naturparks ausüben lassen.

Wenn Sie es weniger anstrengend lieben, so bieten sich Ihnen Spaziergänge in den Pinienwäldern oder Radausflüge in unmittelbarer Küstennähe an.
Im Hinterland können Sie wunderschöne alte Ortschaften mit mittelalterlichen Kirchen, archäologisch bedeutenden Stätten sowie römischen Ausgrabungen bestaunen.


Sollten Sie dann am Abend immer noch nicht genug haben, so hält die Versilia zahlreiche kulturelle Veranstaltungen sowie ein breit gefächertes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten in den heimischen Restaurants, Trattorien, Bars und Cafés für Sie bereit.
Ein ganz besonderes Erlebnis ist sicherlich der Besuch des Karnevals von Viareggio.

 

Urlaub in Viareggio – einst Wohnort Puccinis

Viareggio ist nicht nur ein bekannter sondern auch der größte, älteste und beliebteste Badeort an der Küste der Versilia. Während hier im Sommer das Leben pulsiert, finden Sie im Winter in Viareggio bei herrlichem Wetter absolute Ruhe. Rund ums Jahr gibt es interessante kulturelle Veranstaltungen, allen voran der berühmte Karneval von Viareggio.

Das Seebad Viareggio ist Standort der Töpferei, des Schiffsbaus sowie der Marmorverarbeitung, und so finden Sie sicherlich hier auch das passende Souvenir für die Daheimgebliebenen. Ein gut ausgebautes Radwegenetz sowie ein herrlicher Strand sorgen dafür, dass die ganze Familie aktiv werden kann.

Die beeindruckende Architektur mit einigen Jugendstilfassaden bietet ebenso ein beeindruckendes Bild wie die Strandpromenade. Zwei Theater und etliche Museen sowie das allsommerlich stattfindende Festival „Puccini“ sorgen für kulturelle Abwechslung. Viareggio war der Wohnort Puccinis gewesen.

 

Forte dei Marmi – Ort zahlreicher Berühmtheiten

Der Ort mit dem wohlklingenden Namen Forte dei Marmi ist ein recht mondäner Badeort auf einem ins Meer hereinragenden Landesteg. Dieser diente einst im 16. Jahrhundert als Verladestelle des Marmors aus den Apuanischen Alpen. Die einstige Schutzfestung gab dem Ort seinen Namen.

Wegen der guten Lage sowie des feinen Sandstrandes war Forte dei Marmi bereits in frühen Jahren ein beliebter Urlaubsort. Bereits Berühmtheiten wie die Schriftsteller Thomas Mann und Aldous Huxley wussten die Schönheit des Ortes zu schätzen. Andrea Bocelli lebt hier vor der herrlichen Kulisse der Apuanischen Alpen, Königin Paola von Belgien wurde in Forte dei Marmi geboren, und Edmund Stoiber ist Ehrenbürger der Stadt. Heute lädt der Ort mit zahlreichen Hotels, Kunstgalerien und Exklusivläden – vor allem Modeboutiquen - sowie einer grünen Umgebung Touristen aus aller Welt ein.

Der schöne Strand – begünstigt durch viele Sonnentage – bietet jedem das, was er im Urlaub sucht. In der herrlichen Altstadt können Sie genüsslich bummeln, und die vielen Märkte laden ein, das typische Leben dieser Gegend kennen- und lieben zu lernen.

 

Pietrasanta – der Zwilling

Pietrasanta – oft als Zwillingsstadt Forte dei Marmi bezeichnet – wird Sie sicherlich mit ihrer Altstadt sowie den Marmorwerkstätten in ihren Bann ziehen. Pinienhaine, elegante Villen und zahlreiche touristische Angebote prägen das Bild dieses interessanten Badeortes.

Ganz besonders beeindruckend aber ist der rund 5 Kilometer lange und teils bis zu 100 Meter breite Sandstrand, der flach ins Meer fällt und somit Marina di Pietrasanta zum idealen Urlaubsort für die ganze Familie macht. Eingebettet ist das Ganze in die landschaftliche Schönheit der Versilia.

 

Camaiore – Historie & Badestrand

Am Fuße der Apuanischen Alpen befindet sich der historisch interessante Ort Camaiore, von wo aus Sie sowohl zu Ihrem Badeurlaub starten als auch zu etlichen Besichtigungstouren aufbrechen können. Allein die historische Altstadt ist einen Besuch wert. Ein Spaziergang im schattigen, historischen Wald von Lucese ist ebenso ein Erlebnis wie der Besuch der Benedektinerabtei und der antiken romanischen Pfarre in Pieve.

Am Lido di Camaiore finden Sie einen feinen Sandstrand vor der beeindruckenden Bergkulisse. Die terrassenförmig ansteigende Strandpromenade lädt mit Geschäften und Lokalen zum Verweilen ein. Schatten spendende Pinien, kunstvoll gestaltete Brunnen, imposante Villen sowie der im Sommer beliebte Luna Park prägen das Bild Lido di Camaiores.

 

Massarosa – eine Zeitreise

Die Gemeinde Massarosa ist eingebettet in eine reizvolle sowie abwechslungsreiche Landschaft mit zahlreichen Zeitzeugen einer langen und interessanten Vergangenheit.

Im Vorort von Pieve a Elici gilt es, eine römische Kirche aus dem 13. Jahrhundert zu bestaunen, und auch das Pieve di San Pantaleone – ein Pfarrhaus – bietet neben einem beeindruckenden Panorama wahre Kunstwerke der römischen Kunst.

Besonders sehenswert aber ist Massaciuccoli mit seinem See. Hier im Naturpark kommen Freunde der Pflanzen- und Tierwelt voll auf ihre Kosten: Zahlreiche Wasser- und Wandervögel aber auch Pflanzen wie Eukalyptus, Tamarisken und Seerosen finden Sie dort. Ruinen von römischen Thermen sowie ein Mosaik und alte Mauern zeugen in Massaciuccoli von einer interessanten Vergangenheit.

 

Stazzema & Seravezza – klein aber fein

Stazzema und Seravezza sind zwei relativ kleine Gemeinden im Hinterland der Versilia. Der gleichnamige Fluss der Region – der Versilia – entsteht in Seravezza aus den beiden namengebenden Flüssen Serra und Vezza.

Seravezza besteht aus mehreren Ortsteilen und beherbergt den 1.859 Meter hohen Altissimo, wo sich auch der höchstgelegenste Carrara-Marmor-Steinbruch befindet. Als weitere Sehenswürdigkeit Seravezzas gilt die Villa Medici aus dem 16. Jahrhundert, in der heute ein Museum untergebracht ist.

Stazzema liegt rund 12 Kilometer von Seravezza entfernt auf 443 Metern Höhe. Die kleine Gemeinde besteht aus insgesamt 18 Orten mit je eigener Tradition und Geschichte.

Innerhalb des Gemeindegebietes liegt die Kirche und Pilgerstätte Santa Maria Assunta in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ort eines brutalen Blutbades in der Nazi-Zeit. Das Museum des Widerstands kann in dem historisch wichtigen Ort Sant’Anna di Stazzema besucht werden.